Heinrich-Suso-Gymnasium| Neuhauser Straße 1 | 78464 Konstanz | fon: 07531 / 66278 | fax: 07531 / 54741

Im Sinne einer besseren Übersicht zeigt die mobile Version der Website ein etwas reduziertes Angebot.

Schulsozialarbeit

reuter-2Gemeinsames Ziel von Schule und Jugendhilfe ist es, die Persönlichkeit junger Menschen zu entwickeln und zu stärken, sie zu eigenverantwortlichem und
gemeinschaftsfähigem Handeln zu befähigen und sie auf das Leben in der Gesellschaft vorzubereiten.

Die Schulsozialarbeit richtet sich vor allem an die Kinder und Jugendlichen, die aufgrund individueller Beeinträchtigung, sozialer Benachteiligung und/oder spezifischen biographischen Erfahrungen besondere Förderung und Unterstützung benötigen.

Schwerpunkt der Schulsozialarbeit ist die individuelle Beratung und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern.

Zielsetzungen sind:

1. Förderung der individuellen und sozialen Entwicklung der Persönlichkeit

2. Entwicklung von sozial verantwortlichem Verhalten

3. Förderung von Teamfähigkeit und Gruppenfähigkeit

4. Entwicklung eines angemessenen Verhaltens gegenüber Mitmenschen

5. Entwicklung einer eigenen Werteorientierung

6. Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Normen- und Wertesystemen

Angebote der Schulsozialarbeit:

Die wichtigsten Aufgabenschwerpunkte sind sowohl die Einzelfallhilfe als auch die sozialpädagogisch ausgerichteten Gruppenangebote.

Die Einzelfallhilfe umfasst folgende Aufgabenbereiche:

1. Ansprechperson für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte

2. Mitwirkung bei Konflikt- und Krisengesprächen

3. Hilfen bei Verhaltensauffälligkeiten

4. Weitervermittlung an andere Institutionen

5. Hausbesuche

Ziel der Einzelfallhilfe ist es, möglichst frühzeitig bei Problemen jeglicher Art Unterstützung anzubieten und gemeinsam mit Eltern und Schule Problemlösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Sozialpädagogische Gruppenangebote können mit einer Klasse, klassenübergreifend, oder mit einer Untergruppe in der Klasse durchgeführt werden. Primäres Ziel der sozialpädagogischen Gruppenangebote ist das Einüben von sozial angemessenem Verhalten.

Mögliche Gruppenangebote sind z. B:

1. Soziales Lernen

2. Teamtraining

3. Präventions- und Interventionsprojekte je nach Bedarfslage

4. Einführung und Mitwirkung beim Klassenrat

5. Mädchenprojekte/Jungenprojekte

6. Gewaltprävention

7. Selbstbehauptungskurse

8. Begleitung und Ausbildung der Streitschlichter

Die Schulsozialarbeit arbeitet gemeinwesenorientiert, darunter fällt die Kooperation mit anderen Institutionen, der Austausch mit Beratungsstellen, die Teilnahme an Arbeitskreisen und Fachkonferenzen. Außerdem nimmt die Schulsozialarbeiterin an schulischen Konferenzen teil, wenn sozialpädagogische Themen tangiert sind und berät und unterstützt die Lehrkräfte bei sozialpädagogischen Fragen.

Träger der Schulsozialarbeit ist die Stadt Konstanz, die Dienst- und Fachaufsicht liegt beim Sozial- und Jugendamt. Schulsozialarbeit ist als Fachdienst in der Abteilung Soziale Dienste angesiedelt.

Sprechzeiten:  nach telefonischer Vereinbarung
Raum: 003
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 07531/8020790
Mobil: 0176 55802360
Julia Reuter
Diplom-Psychologin